Schwedisches Krebsfest: Kräftskiva

von 04 Aug 2020Allgemein, Kultur

Wenn der Sommer zu Ende geht, wird das in Schweden natürlich gebührend gefeiert. Dann kommen Freunde und Familie an einer geschmückten Tafel zusammen, um Krebse zu essen und dabei bunte Hütchen zu tragen. Habt ihr auch Lust auf das typisch schwedische Fest “Kräftskiva”? Es ist gar nicht schwierig vorzubereiten. Ich zeige euch, was ihr braucht für ein zünftiges und lustiges Krebsfest.

schwedisches Krebsfest "Kräftskiva"
Schweden feiern das schwedische Krebsfest “Kräftskiva”

Bunte Dekoration unter freiem Himmel

Das schwedische Feiern ist bekannt für seine unkomplizierte Art und es kommen auch zum Krebsfest immer Leute in jedem Alter zusammen, um den Sommer fröhlich zu beenden. Von Anfang August bis in den September hinein wird das „Kräftskiva“ in ganz Schweden mit jeder Menge Schalentieren und alkoholischen Getränken gefeiert. Am liebsten wird dafür eine große Tafel unter freiem Himmel mit Tischdecke, Lampions, Servietten und Papierschürzen mit knallrotem Krebsaufdruck farbig geschmückt. Dabei darf zur Deko ein großer Strauß Dill natürlich nicht fehlen.

Fröhliche Lieder bis in die Nacht

Traditionell kommen Flusskrebse auf den Tisch, die es mittlerweile auch in Deutschland in großen Supermärkten zu kaufen gibt. Sie werden gekocht, wobei man dem Kochwasser neben Salz, Zucker und Dill auch eine Flasche Bier hinzufügt! Das soll den richtigen Geschmack geben. Ein Rezept, mit dem es wirklich jedem gelingt, findet ihr hier. Anschließend werden sie lauwarm oder kalt gegessen. Dazu reicht man Mayonnaise, Knäckebrot, grünen Salat und Käse. Besonders wichtig sind den Schweden an ihrer Krebstafel die typischen kurzen Lieder, in denen es um Feiern und Essen geht. Jedes Kind in Schweden kennt zum Beispiel: „Helan går, sjung hoppfallerallanlej…“

zubereitete Flusskrebse
Flusskrebse zubereitet mit Salz, Dill und einer Flasche Bier

Schwedische Tradition für Zuhause

Original schwedisch kann das Krebsessen auch bei euch Zuhause werden: Seid einfach mal mutig mit der Deko. Bunte Schürzen und passende Hüte aus Papier könnt ihr kaufen oder auch selbst basteln. Die Schürzen zu tragen ist lustig und auch praktisch, da das Essen der Krebse mit den Fingern ein wenig Übung braucht. Die Scheren werden abgebrochen und das Fleisch ausgepuhlt. Das meiste Fleisch steckt im Schwanzteil des Krebses. Für jeden erfolgreich geklackten Krebs gibt es einen Trinkspruch, ein Lied oder auch einen kräftigen Schluck. So entsteht ein fröhliches Fest das bis in die Nacht dauern kann.

Ob ihr nun in Schweden oder auch zuhause mit lieben Leuten das Sommerende feiern wollt, es macht Spaß die Vorbereitungen gemeinsam anzugehen. Wir basteln in der Familie immer zusammen die Hüte, weil die Kinder das super finden. Und ihr wisst ja: nach dem Sommer ist vor dem Sommer und meine nächste Urlaubsfahrt geht wieder nach Schweden. Ich werde euch davon berichten.

Du möchtest noch mehr zur schwedischen Kulinarik lesen? Dann schau bei diesem Blogartikel vorbei.

Petra Pan

Hinterlassen Sie einen Kommentar

elf + 1 =