Marco Polo: 7 Fragen zur neuen Schwedenfähre

von 28 Feb 2020Schiff & Meer

Hallo ihr Schiffsfans, TT-Line hat Zuwachs bekommen und nun besteht die Flotte aus sieben Schiffen. Die zur Schwedenfähre umgebaute Marco Polo bedient das bestehende TT-Line Routennetz hauptsächlich zwischen dem schwedischen Trelleborg und der litauischen Hafenstadt Klaipeda. Sie hat Platz für 215 Passagiere und etwa 140 Fahrzeuge. Um die neue Fähre kennenzulernen, habe ich den Technischen Superintendenten über das Schiff befragt.

Sie haben die Umbauarbeiten während der Werftzeit begleitet. Was wurde umgebaut?

Unsere neue Fähre fuhr bisher im Mittelmeer und hatte hauptsächlich Frachteinheiten transportiert. Der Umbau war nötig, um die Fähre auf den Standard zu bringen, den die TT-Line Passagiere auf der Ostsee erwarten. Die öffentlichen Bereiche, die sanitären Anlagen und Kabinen wurden für die Gäste modernisiert. So können sich unsere Passagiere rundum wohlfühlen und zwischen Ruhezeiten oder Unterhaltung wählen. Das gesamte Schiff wurde in den TT-Line-Farben gestrichen. Die nautische und technische Ausstattung der Fähre wurde erneuert und zur besseren Manövrierfähigkeit hat sie ein zweites Bugstahlruder erhalten. Da der Umweltschutz bei TT-Line sehr wichtig ist, erhielt die Marco Polo einen Abgaswäscher, der Schwefeloxide und Partikel aus den Abgasen entfernt.

Umbaumaßnahmen der Marco Polo

Wie lange war die Marco Polo in der Werft und was gefällt Ihnen an der neuen Fähre besonders?

Die Umbauarbeiten in der Remontowa Werft in Danzig haben etwa 8 Wochen gedauert. Sehr gelungen finde ich den großen Ausblick von der Panorama-Lounge im Frontbereich des Schiffes und die vergrößerte Cafeteria im Inneren.

Die Kabinen an Bord wurden erweitert? Wie sehen die jetzt aus?

Ein neuer Kabinenblock mit 52 zusätzlichen Kabinen wurde montiert. Dadurch gibt es an Bord jetzt insgesamt 78 Kabinen mit 208 Betten und einen nagelneuen Raum mit 30 Ruhesesseln (sogenannte Pullman Sessel), damit es sich jeder Passagier auf der Überfahrt gemütlich machen kann.

Gibt es an Bord die gleichen Speisen wie auf jeder Schwedenfähre?

Im Cafeteria-Restaurant von Marco Polo gibt es die beliebte Auswahl an Speisen, Snacks und Getränken. Hier finden unsere großen und kleinen Gäste verschiedene Leckereien und natürlich auch die typische schwedische Fika. Sie besteht aus einem Heißgetränk und unterschiedlichen Backwaren je nach Wunsch.

Die Marco Polo ist startbereit
Die Marco Polo ist startbereit

Wie können Kinder sich an Bord die Zeit vertreiben? Welche Angebote gibt es speziell für sie?

Für unsere kleinen Passagiere gibt es einen Kids Corner mit Spielzeug und Büchern. Dazu werden ausgewählte Kinderfilme auf dem Bildschirm gezeigt. Die Eltern können sich in unmittelbarer Umgebung aufhalten und so auch die Überfahrt genießen.

Vielen Dank für das aufschlussreiche Interview! Vielleicht werden wir bei unserem nächsten Familienurlaub auch mal Litauen ansteuern und die Marco Polo bestaunen.

Petra Pan

Hinterlassen Sie einen Kommentar

fünfzehn − 7 =