Südschweden auf Wanderwegen entdecken

von 23 Sep 2018Natur

Findet ihr nicht auch, dass Südschwedens Natur zu jeder Jahreszeit wunderschön ist? Zum Wandern bevorzuge ich den Herbst. Dann leuchten Wiesen und Wälder in goldenen Farben, die Natur duftet nach Beeren und Kräutern und die Luft ist klar und frisch. Ich habe mit meiner Freundin diesen Herbst die ersten Wanderwege ausprobiert und hier für euch die schönsten Wanderrouten in Südschweden ausgesucht. Für die Outdoorliebhaber unter euch gibt es jetzt tolle Tipps von mir.

Mein Favorit für unseren Ausflug war ein Teil des „Skåneleden“ („led“ = Wanderweg auf Schwedisch). Das Fernwanderwegenetz führt kreuz und quer durch Skåne. Hier gibt es Ziele für Anfänger und Fortgeschrittene, einzelne Tagesetappen oder längere Teilstrecken und insgesamt 1.000 km Auswahl an Wanderwegen. Wir hatten den perfekten Weg für das Wandern gefunden: Die Sonne schien durch die Blätter des Waldes und so gingen wir die 9 km lange Strecke gemütlich in etwa 3 Stunden. Wir genossen unterwegs die Aussicht, wunderschöne Wälder und aßen als Stärkung knuspriges Kneckebrot mit Kalles Kaviar in einem schnuckliger Hofladen . Anschließend gingen wir zu einen Badestopp. Das ist zu der jahreszeit etwas für die ganz Mutigen… Es war ganz einfach: nur den orangenen Markierungen des Skåneleden folgen. Genaue Wegebeschreibungen gibt es hier zum Downloaden.

Auch im Nationalpark Stenshuvud lässt sich die Natur am besten zu Fuß erleben. Hier genießt der Wanderer die Einsamkeit in Buchen- und Eichenwäldern und begegnet blauem Meer, grünen Hügeln und weißem Sandstrand. Die beste Aussicht bietet der Höhenzug Linderödsåsen.

Wandern mit Tieren
Wer Wanderbegleitung sucht, kann mit einer Herde Alpakas in Skåne durch die Landschaft streifen. Das ist für Familien mit Kindern oder für Menschen, die mehr Eindrücke als nur Natur haben wollen, ein besonderes Wandererlebnis.

Radwanderwege
Die Touristenbüros bieten gutes Kartenmaterial zum Radwandern an. Auch für Übernachtungsmöglichkeiten und weiteren Service ist gesorgt. Empfehlen könnte ich den Radwanderweg „Banvallsleden“, der etwa 250 km zwischen Karlshamn und Halmstad auf alten Bahndämmen entlang führt. Hier lässt es sich gut radeln. Der Weg führt durch Wälder, an glitzernden Seen und hübschen Dörfern vorbei.

Wer sein eigenes Fahrrad im Urlaub nicht dabei hat, kann sich ganz einfach eines ausleihen. Im Streckennetz gibt es zahlreiche Möglichkeiten für kleinere Tagesausflüge oder mehrtägige Touren bis hin zu Radwanderungen über mehrere Wochen.

Astrid-Lindgren-Pfad als Tagestour mit 52 km
Mit dem Fahrrad ist der Astrid-Lindgren-Pfad ein schöner Tagesausflug mit 52 km durch eine Mischung aus Natur- und Kulturlandschaft. Er verbindet Eksjö mit Mariannelund und führt durch das urige Hochland mit Bullerbü-Höfen und Blumenwiesen. Auch zum Wandern eignet sich dieser Pfad.

Bed & Bike
In Zusammenarbeit mit dem schwedischen Fahrradverband Cykelfrämjandet können Fahrradwanderer komfortabel in Bed & Bike Unterkünften nächtigen. Jährlich kommen neue Unterkünfte speziell für Biker hinzu.

Navigation beim Wandern
Für die Routenplanung längerer Outdoor-Touren und auch für die Navigation auf den Wegen ist ein GPS-Gerät sehr praktisch. Meine Freundin Sigrid war so gut vorbereitet und hatte sogar daran gedacht vorab das passende Kartenmaterial herunterzuladen. Das müsst ihr auch unbedingt vorher machen. Wer längere Strecken per Rad, Boot oder zu Fuß plant, dem empfehlen wir die Planung zu Hause mit aktuellem Kartenmaterial. Und noch ein Tipp: Wer sich längere Zeit in der schwedischen Natur aufhalten will, braucht ein Gerät mit zuverlässiger Energieversorgung.

Wasserwandern
Die vielen Wasserwege in Skåne sind ein Traum für Kanuten. An vielen Flüssen kann man sich eine Hütte mieten, zelten oder in Windschutzhütten übernachten. Zwischendrin bieten Aussichtspunkte, Inseln und Tierbeobachtungen viel Abwechslung. Fernglas nicht vergessen!

Urlaub in einem kleinen Ferienhaus bei den Wasserwegen von Skåne wird wohl unser nächstes Reiseziel mit Kai und den Kindern. Bewegung und Abenteuer am Tag und, wenn Ida und Nils schlafen, absolute Ruhe in der Natur. Einfach perfekt!

Auch die Stadt Malmö ist ein ideales Paddelrevier. Von den Kanälen aus kann man die vielfältige Stadt auf eine ganz andere Art erleben.

Pilgerwege
Wer auf den Spuren der Vorfahren wandern möchte, der kann dies auf den historischen Pilgerwegen tun. Sie führen auf 370 km Länge durch Schweden in Richtung Süden mit dem Fernziel Rom oder Santiago de Compostela. Auf vier Wanderrouten laufen sie zum Kloster Nydala, das schon lange eine wichtige Station darstellt. Nydala ist Schwedens ältestes Zistersienser-Kloster von 1143. Alle Wege sind gut ausgeschildert und bieten romantische Wandererlebnisse.

Für meine Wander-Freundin und mich gibt es also noch genügend Möglichkeiten, wie wir unser Lieblingsland Schweden hautnah erleben können. Auch euch wünsche ich ganz viel Spaß in der wunderbaren skandinavischen Natur.

Petra Pan

Hinterlassen Sie einen Kommentar

20 − zehn =