In Schweden sagt man God Jul!

von 14 Nov 2016Insidertipps

Hejsan!

Lucia-Fest, Lussekatter, Weihnachtsmarkt, Pepparkaka, Donald Duck?! – Das ist Weihnachten in Schweden!

Ich bin Matthias, begeisterter Schweden-Fan und bringe Euch die schwedische Weihnachtsstimmung auf den Bildschirm. Kommt mit mir durch verschiedenste Orte, lernt allerlei Leckereien kennen und erforscht Skåne auf eigene Faust.

So richtig in Adventsstimmung komme ich vor allem bei einem Stadtbummel durch Malmö am späten Nachmittag. Wenn alle Fenster und Straßen mit festlichen Lichtern beleuchtet sind, fühlt man sich wie in einem Weihnachtsmärchen. Gemeinsam mit Freunden lasse ich den Tag gern bei einem Becher heißen Glögg auf dem Gustav Adolfs Torg ausklingen. Die Weihnachtsmärkte in Schweden sind meist einfacher gehalten als bei uns in Deutschland. Aber etwas außerhalb der Stadt gibt es auf den charmanten Gutshöfen und Schlössern wöchentlich wechselnde weihnachtliche Märkte. Auf dem Gutshof Katrinetorp bin ich zurück ins 19. Jahrhundert gereist. Er ist bekannt als einer der schönsten Weihnachtsmärkte in Südschweden und findet in diesem Jahr vom 2. bis 4. Dezember statt. Während der Adventszeit, sind die kleinen Weihnachtsmärkte in der ganzen Stadt zu finden. Einige bieten sogar ökologische Kostbarkeiten an. Ein gutes Beispiel ist da der Weihnachtsbauernmarkt auf dem Drottningtorget am 10. Dezember. Hier werden konventionelle und ökologische Produkte im skandinavischen Design angeboten. Als besonderen Tipp lege ich Euch noch den Weihnachtsmarkt im St. Gertrud ans Herz. In mittelalterlicher Atmosphäre findet er vom 10. bis 11. Dezember statt.

blog_weihnachten_-lichtinstallation_905x500Rentier-Lichtinstallation in Malmö.

Der Dezember ist von zahlreichen Veranstaltungen geprägt, an denen ich gerne teilnehme. Die Schönste finden zum Lucia-Fest statt. Es wird am 13. Dezember, dem ehemals kürzesten Tag des Jahres, in ganz Schweden zelebriert. Das Lucia-Fest wurde während des 18. Jahrhunderts zum ersten Mal im westschwedischen Gutshofmilieu gefeiert. Der traditionelle Lucia-Zug findet überall im Land statt. Mädchen, die mit weißen Gewändern und mit Kerzen in ihren Händen schwedische Weihnachtslieder singen, ziehen durch die Straßen, wobei die Lucia mit ihrer Kerzenkrone im Mittelpunkt steht. Die Jungen nehmen an diesem Tag die Rolle der Sternenknaben oder Weihnachtswichtel ein.

Unvergesslich war für mich das Lucia-Konzert mit dem Malmö Akademiska Kör in der St. Johannes Kirche. Um 20:00 Uhr beginnt der traditionelle Lucia-Zug. Ich empfehle Euch, frühzeitig einen Sitzplatz zu sichern!

blog_weihnachten_lucia_905x500Traditionelles Lucia-Konzert: Malmö Akademiska Kör in der Johannes Kirche.

Sehr beliebt in dieser Zeit und in jeder Bäckerei zu finden sind die Lussekatter, ein Safrangebäck aus Hefe – besonders lecker im Café Hollandia in Malmö!

Von Malmö aus bin ich schon oft mit dem Zug über die Öresundbrücke in die dänische Hauptstadt gefahren, jedoch leider nicht zur Weihnachtszeit. Ein Traum, den ich mir noch erfüllen möchte, ist ein Besuch im Kopenhagener Tivoli Park. Der Vergnügungspark wird vom 19.11. bis 31.12.2016 mit über einer halben Million Lichtern beleuchtet. Bei meiner nächsten weihnachtlichen Malmö Städtereise habe ich mir ganz fest vorgenommen, mir die Zeit dafür zu nehmen!

Ihr wollt etwas ganz außergewöhnliches sehen? Kein Problem – bei Hässleholm! In der Tykarpshöhle findet vom 2. bis 4. Dezember 2016 ein unterirdischer Julmarknad statt. Den wollte ich mir letztes Jahr auf keinen Fall entgehen lassen! Von Trelleborg aus brauchte ich gerade einmal 2 Autostunden und konnte wenig später in 12 Meter Tiefe abtauchen. Die Labyrinthe und Säulenhallen erzeugen eine außergewöhnliche Atmosphäre. Für die Kleinen gab es einen eigenen „tomtegång“, wo sie dem Weihnachtsmann ihre Wünsche mitteilen konnten. Ich liebe es durch die kunsthandwerklichen Souvenirs zu stöbern und den einen oder anderen Schatz mit nach Hause zu nehmen. Dabei kann man sich herrlich mit einem Becher Glögg aufwärmen – und das ganze untertage!

Aber natürlich dürfen die Kinder gerade zu Weihnachten nicht zu kurz kommen. Beliebt sind vor allem das Backen von Pfefferkuchen (Pepparkaka) und das Bauen von Pfefferkuchenhäusern, die auch schon mal die Ausmaße von kleinen Schlössern annehmen können. Ich sage nur: “Knusper, knusper Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?“ Dieses Jahr findet in Malmö sogar ein Wettbewerb im Pfefferkuchenhausbauen statt. Bis zum 23.11.2016 kann man sich anmelden und die Kunstwerke werden dann am 27.November im Malmö Museer ausgestellt.

blog_weihnachten_-lebkuchenschloss_905x500Lebkuchenschloss, fotografiert von Elsa Bergel.

Für alle Feinschmecker ist das traditionelle Weihnachtsbuffet, „Julbord“ genannt, ein Muss! Der Weihnachtsschinken, sowie allerlei Fischgerichte dürfen in Schweden nicht fehlen! Das populärste ist wohl der Kartoffelauflauf mit Anchovis-Filets – Janssons Versuchung (Janssons Frestelse) genannt. Ich finde das Gericht echt lecker, auch wenn dieses vielleicht nicht auf jedermanns Geschmack trifft.

Wenn wir schon bei Außergewöhnlichem sind: Hättet Ihr gedacht, dass es zum schwedischen Weihnachtsbrauch gehört, einige Folgen Donald Duck (Kalle Anka) und seine Freunde, wie z.B. A- und B-Hörnchen, Lady und Lufsen, Fernando, der Stier etc., zu schauen? Lustig, oder?

Ich hoffe, Ihr seid nun bereits richtig in Vorweihnachtsstimmung gekommen und fiebert bereits Eurem nächsten Schwedenurlaub entgegen.

Ich wünsche Euch eine besinnliche Weihnachtszeit.

God jul och gott nytt år!

Matthias

Hinterlassen Sie einen Kommentar

1 + 5 =